idm logo

 

Diversity Management

 

Diversity Management ist ein multidimensionaler Ansatz im Umgang mit sozialen Unterschieden, der sich mit der gezielten Wahrnehmung, Nutzung und Förderung der Vielfalt in der Gesellschaft beschäftigt. Neben der Nutzung der kulturellen Heterogenität (Diversity) ist Diversity Management auch ein Ansatz der Diskriminierung unterschiedlichster Gruppen verringern und Chancengleichheit begünstigen soll.

Diversity Management bedeutet, dass Individuen nicht isoliert betrachtet, sondern ihre unterschiedlichen Zugehörigkeiten zu (sub-)kulturellen Gruppen/Dimensionen wahrgenommen und als Ressource geschätzt werden. Diese Dimensionen umfassen die primären (unveränderbaren) Dimensionen, Geschlecht, Alter, Ethnie, Hautfarbe, sexuelle Orientierung und psychische und physische Fähigkeit, sowie die sekundären (theoretisch veränderbaren) Dimensionen wie Religion, soziale Schicht, Bildungsgrad, Hierarchiestatus, Arbeitsbereich, Seniorität etc.

Diversity Management richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen, Teams, Führungskräfte und Organisationen und an Personen, die gesellschaftliche Rahmenbedingungen schaffen. Ziele der Trainings- und Beratungsangebote sind: bewussterer Umgang mit sozialen Differenzen sowie Reflexion der eigenen Werte und Kommunikationsstile im individuellen Umgang mit Vielfalt. Das Bewusstsein, dass Vielfalt eine Ressource darstellt, schafft neue Möglichkeiten für gegenseitigen Respekt und führt zu gewinnbringenden Kooperationen.

Diversity Management kann sowohl in Jugendgruppen und in heterogenen Teams als auch in der Gemeindearbeit und in Organisationen nutzbringend eingesetzt werden.