idm logo

 

Empowerment

 

Empowerment ist aus der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung entstanden, die sich v.a. gegen Rassismus und Ungleichbehandlung der Geschlechter wendete. Empowerment ist eine Haltung und Methode der sozialen Arbeit.

Empowerment zielt darauf ab, dass Menschen sich gleichwertig begegnen können. Empowerment zeigt Hindernisse am Weg zur Selbstbestimmung des Einzelnen oder benachteiligter Gruppen (z.B. Menschen mit Behinderung) auf und macht sie sichtbar.

Die Empowerment-Bewegung tritt gegen Diskriminierung und Ausschluss von benachteiligten Menschen ein (z.B. Frauen, MigrantInnen, Menschen mit Behinderung, alten Menschen usw.) Empowerment hat die Leitperspektive, dass Menschen ihr Leben selbst bestimmen und gestalten können. Empowerment fördert und fordert eine Fokussierung auf Stärken und Orientierung an Ressourcen.